Altholz Entsorgung München: RVB als kompetenter Partner

Es ist der Traum vieler Menschen und wird auch oft gelebt – ein eigenes, kleines Gartenhäuschen, vielleicht auch eine Hütte im Wald. Für die Kaninchen muss eventuell auch mal ein Verschlag her. Sowas kann sehr teuer sein, es sei denn, man baut es halt selbst. Es gibt viele, fähige Handwerker in Deutschland, die ihr Können immer wieder gerne unter Beweis stellen. Doch das alte Sprichwort “Wo gehobelt wird, fallen Späne” ist eben immer noch aktuell. Wenn es dann mal immer nur bei Spänen bliebe, wäre das Problem bei eigenen Bauarbeiten auch gar nicht so akut. Doch es ist eine unbestrittene Tatsache, dass bei Bauarbeiten mit Holz auch immer der so genannte “Verschnitt” liegen bleibt. Auch bei Sanierungsarbeiten kann oftmals überflüssiges Holz anfallen. Ein altes Holzdach, das vor der Erneuerung erst einmal abgetragen werden muss. Oder auch diverse Fassaden. Auch zahlreiche Baustoffe werden in Holzverpackungen geliefert. Und wenn man dann selbst nicht baut, weil alles fertig ist oder warum auch immer, muss man vielleicht trotzdem mal einen Baum im eigenen Garten fällen oder viele Bäume und Sträucher stutzen.

Wohin dann aber mit dem ganzen angefallenen Holz, das keine Verwendung mehr findet? Seit dem Sommer 2003 ist die Altholzverordnung, die 2002 verabschiedet wurde, für alle Erzeuger und Besitzer von Altholz geltend. Sie beinhaltet strenge Vorschriften für Holzabfälle aus Bau- und Abbrucharbeiten. Diese Hölzer dürfen demnach nicht mehr deponiert werden. Vorbei also die Zeit, wo man diverse Dachlatten oder dergleichen mal eben so im Keller oder sonst wo zwischengelagert hat. Die Bauarbeiten waren vielleicht Routine, doch der Abtransport und die Entsorgung des Holzverschnittes wird nun zur Mammutaufgabe. Doch das muss nicht sein. Das Team der Rohstoff Verwertung Baumann hilft ihnen und kümmert sich um die Abholung sowie um die ordnungsgemäße Weiterverarbeitung des Altholzes. Die Altholz Entsorgung in München ist auch für die RVB-Profis ein zentrales Thema. Selbstverständlich ist man daher auch ständig über gesetzliche Neuerungen und aktuelle Gegebenheiten informiert.

Diese Informationen geben die Spezialisten gerne an sie weiter und kümmern sich dann auch darum, dass sie ihr neues Gartenhäuschen oder andere, selbst erbaute Konstruktionen im vollen Umfang und ohne Altholzlagerung genießen können. Expertenschätzungen zufolge fallen in Deutschland jedes Jahr rund 3,2 Millionen Tonnen Holz auf Baustellen an. Das sind ca. 40 Prozent des gesamten Altholzaufkommens in Höhe von etwa acht Millionen Tonnen im Jahr. Die Verordnung für Altholz ist natürlich nicht dazu da, um den Endverbraucher zu ärgern. Das Lagern von Altholz ist nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern kann auch extrem gefährlich sein. Schließlich redet man in diesem Zusammenhang von brennbaren Materialien, die teilweise einfach unvorsichtig gelagert werden. Informieren sie sich über Altholz Entsorgung in München und lassen sie sich von Profis helfen. Sie erhalten interessante und hilfreiche Informationen und einen kompetenten Partner, der ihnen bei der fachgerechten Entsorgung hilft. So bleibt nichts liegen und die Bauarbeiten werden zu keiner zusätzlichen Belastung, weil man vielleicht nicht weiß, wohin das Altholz gebracht werden soll.

RVB
Franz Baumann

Bodenseestraße 256a
81249 München

Email : info@rv-baumann.de
Altholz Entsorgung München
Tele : 089 – 78793164