Babys erster Brei – so wird das Selberkochen ein Kinderspiel

Babys erster Brei - so wird das Selberkochen ein Kinderspiel Wer Babybrei selbst macht, weiß was drin steckt

Je nach Entwicklungstempo zeigt ein Baby, wann es bereit für den ersten Brei ist. Es gibt den Eltern dann deutliche Zeichen: Zum Bespiel greift es nach Lebensmitteln am Familientisch oder beginnt, vom Löffel zu essen. Gemäß des Ernährungsplans des Forschungsinstituts für Kinderernährung Dortmund (FKE) wird empfohlen, zwischen dem 5. und 7. Lebensmonat mit der ersten Breimahlzeit zu starten . Industrielle Beikost aus dem Gläschen ist unter strengen Richtlinien hergestellt, was die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe betrifft. Wer den Brei zu Hause kocht, muss selbst darauf achten, dass das Baby alle nötigen Nährstoffe bekommt. Aber keine Sorge, die eigene Breiherstellung ist einfacher als viele denken. Und sie lohnt sich: Selbstgekochtes schmeckt den Kleinen oftmals besser, da die Zutaten ganz frisch sind und noch das volle Aroma enthalten. Allergien oder Unverträglichkeiten lassen sich durch die eigene Zubereitung besser kontrollieren. Je nach Geschmack kann man den kleinen Feinschmeckern ganz individuell ihren Lieblingsbrei zusammenstellen.

Je schonender, desto besser

Am Einfachsten und Schonendsten geht die Zubereitung mit einem Dampfgarer wie dem BABYCOOK® NEO 4-in-1: Der durchdachte Küchenhelfer bereitet in weniger als 20 Minuten den Brei zu. Darüber hinaus kann er mixen, aufwärmen und auftauen. Beim Dampfgaren wird Wasserdampf erzeugt, der im Behälter zirkuliert und die Nahrungsmittel gleichmäßig gart. Je nach Rezept kommen die kleingeschnittenen Zutaten wie Obst, Gemüse oder Fleisch in den Edelstahl-Garkorb. Anders als beim Kochen mit Wasser geht die vitamin- und mineralstoffreiche Garflüssigkeit bei dieser Methode nicht verloren. Sie wird im Glasbehälter aufgefangen. Nach dem Garen püriert der BABYCOOK® per Knopfdruck die Zutaten zu Brei. Angepasst an den Entwicklungsstand des Kindes kann man einstellen, wie fein der Brei werden soll. Der XL-Glaskrug fast 1250 ml, der Garkorb 1000 ml. So lassen sich problemlos größere Mengen Brei vorkochen und portionsweise einfrieren. Der BABYCOOK® NEO 4-in-1 ist ein echter Allrounder für die Beikostzeit. Auch anschließend kann er noch verwendet werden, zum Beispiel für Smoothies oder Dips. Zurzeit ist er in drei Farbvarianten auf dem deutschen Markt und besticht vor allem durch seine hochwertigen Materialien und sein ansprechendes Design.

Tipps für leckeren und gesunden Brei:

Alle Zutaten für den Babybrei sollten eine möglichst hohe Qualität haben: Deshalb am besten Bioprodukte verwenden
Auf die richtige Konsistenz achten, je nach Entwicklungsstand des Kindes
Nur wenig würzen
Übriggebliebens oder Vorgekochtes nach 30-minütigen Abkühlen einfrieren, sonst können sich Keime entwickeln
Für die Haltbarkeit gilt: 3 Stunden bei Raumtemperatur, 3 Tage im Kühlschrank und 3 Monate im Gefrierschrank

Verfügbarkeit

Der BABYCOOK® NEO 4-in-1 ist ab sofort für rund 200 Euro (UVP) online erhältlich, beispielsweise unter https://www.babyartikel.de/ ; https://www.babymarkt.de/beaba/ ; www.verbaudet.de

BÉABA®
Catherine Bollet Mazur
Voie Romaine 121

01100 Groissat
France

E-Mail: catherine.bolletmazur@beaba.com
Homepage: https://www.beaba.com/de/
Telefon: +49 (0)176 626 10 629

Pressekontakt
blattertPR GbR
Julia Eckhardt
Färberstraße 71

60594 Frankfurt am Main
Deutschland

E-Mail: julia@blattert-pr.de
Homepage: https://www.blattert-pr.de/
Telefon: +49 (0) 69-42602975

Print Friendly, PDF & Email