Das Pflegegutachten

Ein Begriff den man vor 5 Jahren kaum kannte. Ein Begriff, dessen Bedeutung heute immer größer wird für unsere Gesellschaft.Wir werden immer Älter, damit wachsen dann auch die Herausforderungen im Alter die Dinge des täglichen Lebens noch zu bewältigen. Immer mehr Menschen schaffen das nicht und bedürfen dann einer Unterstützung, oft helfen hier dann Familienangehörige. Solche Hilfe ist nicht nur mit einem zeitlichen Aufwand verbunden, sondern oft auch mit finanziellen Aufwendungen. Hier hat der Gesetzgeber die Möglichkeit geschaffen, finanzielle Aufwendungen ersetzt zu bekommen bzw. eine finanzielle Unterstützung zu bekommen.Hier kann man finanzielle Leistungen aus der Pflegeversicherung beantragen in dem man einen Antrag auf Bewilligung einer Pflegestufe stellt.

Dann tritt der MDK (medizinischer Dienst der Krankenkasse) auf den Plan und erstellt ein Gutachten über den Antragsteller. Aber hier aufgepasst, denn der MDK arbeitet im Auftrag der gesetzlichen Pflegeversicherung, ist mithin bestrebt, die Leistungen so gering wie möglich zu halten, das oft dann zu ihrem Schaden.Damit es erst gar nicht soweit kommt, empfehlen wir Ihnen die Beauftragung eines privaten Pflegegutachters wie Sylvia Grünert. Sie erstellt ein privates Pflegegutachten um damit eine Argumentationsbasis zu haben die beantragte Pflegestufe dann doch noch genehmigt zu bekommen.

www.pflegesg.de

www.pflegegutachter-verzeichnis.de

www.pflegegutachten-zentrale.de

Print Friendly, PDF & Email