Hexenschuss: Wirksame Hilfe bei einer Lumbago

Es fühlt sich an, als hätte ein schmerzhafter Schuss in den Rücken zu einer plötzlichen Unbeweglichkeit geführt. Bei einer Lumbago – im Volksmund auch Hexenschuss genannt – entstehen massive Muskelverspannungen. Häufig sind diese die Folge einer ruckartigen Bewegung. In der Kölner Praxisklinik SPORTHOMEDIC werden Patienten mit einer Lumbago von Spezialisten behandelt.

„Treten nach einer falschen Bewegung eine hochgradige Bewegungseinschränkung und Schmerzen im Lendenwirbelbereich auf, ist es ratsam, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen“, erklärt Prof. Dr. med. Oliver Tobolski, ärztlicher Direktor von SPORTHOMEDIC. „Denn wenn wir eine Lumbago frühzeitig diagnostizieren und behandeln, können wir verhindern, dass diese chronisch wird.“

Für die Diagnose nehmen die Spezialisten in der sportorthopädischen Praxisklinik eine eingehende, körperliche Untersuchung vor und setzen zusätzlich Verfahren wie Ultraschall, eine Elektromyographie (EMG) oder eine Wirbelsäulenvermessung ein. Damit können Blockaden der Wirbelsäule schnell erkannt und eine passende Therapie eingeleitet werden.

„Um bei unseren Patienten zügig eine Beschwerdelinderung herbeizuführen, nutzen wir beispielsweise Wärmetherapie, Infiltration sowie Stoßwellentherapie und leiten osteopathische Maßnahmen ein. So verhelfen wir den Patienten, wieder zurück in die Bewegung zu finden“, erklärt Prof. Tobolski abschließend.

Mehr Informationen zum Thema Hexenschuss oder zu Operative Therapie und zu Stoßwellentherapie sind auf https://www.sporthomedic.de zu finden.

MVZ SPORTHOMEDIC GmbH – Sportorthopädische Praxisklinik Köln
Prof. Dr. med. Oliver Tobolski
Bonner Straße 207

50968 Köln
Deutschland

E-Mail: info@sporthomedic.de
Homepage: https://www.sporthomedic.de
Telefon: 0221 / 39 80 79 8-0

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Bonner Straße 12

51379 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Print Friendly, PDF & Email