Industriell aufbereitete Zellulose durchdringt die Darmwand von Mensch und Tier

Industriell aufbereitete Zellulose durchdringt die Darmwand von Mensch und Tier https://www.morgellons.be/Claudia-Ehle_Akne-Rosazea-Morgellons-Co

Der Zauberlehrling verursachte großen Schaden, der erst durch seinen Meister gestoppt wurde. Zelluloseverbindungen in Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln, in Nahrungsmitteln, die keine Lebensmittel sind, sondern Füllmaterial, und in Tierfutter, um Volumen zu erzeugen, sind ursächlich für die Zellulosekrankheit, im Volksmund auch Morgellons genannt. Fleisch aus der Massentierhaltung enthält demzufolge auch Zellulose. Dem kann nur durch Bioware vorgebeugt werden, für die keine Zellulose erlaubt ist.

Die unterschiedlichen Qualitäten durchdringen die Darmwand oder lösen gleich in den Darmzotten Entzündungen aus. Die schmerzhafte Endstation in unterschiedlichen Erscheinungformen ist auch die Haut. Braucht der Mensch so etwas? Wohl kaum! Ein erster Schritt ist auf jeden Fall das Absetzen der vermutlich Süchte erzeugenden Zelluloseverbindungen. Die weiteren Schritte sind im Buch anschaulich erläutert und beleuchtet. Weil der Mensch mehr ist als nur Symptome, Diagnosen und Körperteile, rät Claudia Ehle, das Buch komplett durchzulesen, denn alles hängt mit allem zusammen und gleicht daher einem gordischen Knoten.

Wer das Buch liest, wird sich mehrfach an die eigene Nase fassen, weil er plötzlich aus einer Vielzahl an Allergien, Unverträglichkeiten und Hautkrankheiten, aus Symptomen und Diagnosen einen großen Zusammenhang erkennt, der richtig wütend macht, weil die Verursacher in Pharmazie und Lebensmitteltechnologie sich so unsagbar dumm und ahnungslos stellen. Die Zellulose-Leugner streiten alles ab!

Zellulose-Beschreibungen bei Wikipedia
E 460i Mikrokristalline Cellulose
E 461 Methylcellulose
E 464 Hydroxypropylmethylcellulose
E 466 Carboxymethylcellulosen
E 468 Croscarmellose-Natrium
Hydroxyethylmethylcellulose

Das Buch
Die neue Auflage dieses am 7. November 2018 in deutscher und in englischer Sprache erschienenen 84-seitigen Büchleins bietet zwar keine 1000 Seiten geballtes enzyklopädisches Wissen zur menschlichen Haut, stellt aber einen alltagstauglichen Zugang zur eigenen Seele dar, deren Körper sich durch die Haut von der Umwelt abgrenzt.

Ich bin begeistert und freue mich darüber, dass Claudia Ehle mich am 30. Mai 2018 angeschrieben hat, denn ich wusste noch nichts von ihrer Arbeit: www.ClaudiaEhle.com .

Claudia Ehle: “Ich gebe Ihnen absolut Recht: Die Krankheit existiert. Als Naturkosmetikerin und Heilpraktikerin stieß ich in meiner Arbeit auf das Phänomen der Morgellons. Ich bin nicht der Meinung, dass Bakterien der Auslöser sind. In meinem Ratgeber gehe ich genauer auf Zusammenhänge ein.”

Am 7. November 2018 erschien die Neuauflage in Englisch und Deutsch: Link zum Shop des Verlages twenty-six.

Akne, Rosacea, Morgellons & Co. und weitere Erkrankungen, verursacht durch synthetische Celluloseformen in Medizin, Nahrungsergänzung und Lebensmitteln
Gedanken zu alten und neuen Erkrankungen der Haut
Claudia Ehle

Buchbeschreibung
Im Buch “Akne, Rosazea, Morgellons & Co.” spricht die Autorin Claudia Ehle verschiedene Hauterkrankungen an. Sie geht dabei auf die Entstehung, die medizinischen Behandlungsoptionen und naturheilkundliche Alternativen ein.

Die Autorin ergänzt diese um ihre eigenen Erkenntnisse und Erfahrungen und daraus resultierend um neue Wege der Behandlung. Durch die Angaben von Pflegetipps zum jeweiligen Hautbild werden die Informationen abgerundet und kosmetisch vervollständigt.

Vor allem das Rätsel um das Morgellons-Phänomen wird darin aus einem völlig neuen Blickwinkel analysiert und daraus hervorgehend ein neuer Behandlungsweg aufgezeigt.

Biografie
Mit dem Schreiben begann die Naturkosmetikerin und Heilpraktikerin Claudia Ehle, als sie beauftragt wurde, ein Manuskript für den Lehrgang zur Ausbildung des Wellnesstrainers mit Fachrichtung Kosmetik an einer europaweit tätigen Schule zu schreiben.

Nachdem sie sich durch ihre Tätigkeit als Kosmetikerin in kleineren Kosmetikbetrieben, Parfümerie- und Wellnessabteilungen bis hin zu international tätigen Kosmetikkonzernen, dermatologischen Praxen, in denen auch Eingriffe “im Namen der Schönheit” durchgeführt wurden, Apotheken und den riesigen Kosmetikabteilungen renomierter Kaufhäuser hindurchgearbeitet hatte, war es ihr aber auch ein Anliegen, diese Ergebnisse zu veröffentlichen.

Durch ihre eigene Problematik als Neurodermitikerin bedingt, setzte sie sich schon seit ihrer Kindheit mit Hautproblemen auseinander und kam auch auf ihrem weiteren beruflichen Wege zu dem Résumé, dass der natürliche Weg, die Haut zu pflegen, auch der beste Weg ist.

Über ihre Ergebnisse berichtet sich in ihrem Buch “Hautsache gesund!”, das sich auch kritisch mit der Kosmetikbranche und mit dermatologischen Konzepten auseinandersetzt.

Das zweite Buch “Akne, Rosazea, Morgellons & Co.” entstand aufgrund ihrer langjährigen Erfahrungen mit Hauterkrankungen in ihrer eigenen Praxis, der immer häufiger auftretenden Hauterkrankung Rosazea und aus der Beschäftigung mit der Industrialisierung der Ernährung.

Die Erklärung und Beschreibung der sogenannten Faserkrankheit, dem Morgellons-Phänomen ergibt sich aus ihren gemachten Erfahrungen. Ebenso gibt sie Tipps zur Behandlung und Hautpflege.
Über Claudia Ehle

Schon in meiner Kindheit war ich mit den Themen “Hautprobleme” und “empfindliche Haut” in Form einer Neurodermitis konfrontiert. Später kamen noch diverse Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien zum Vorschein. So beschäftigte ich mich schon sehr bald mit Ursachen, Beschwerden und verschiedenen Möglichkeiten zur Linderung.

Viel später entschied ich mich zu einem zweiten Berufsweg, nämlich einer weiteren Ausbildung zur Kosmetikerin, um mehr Details zu erfahren. Ich sah mir daraufhin unterschiedliche Bereiche der Beautybranche an und trug vier Jahre erfolgreich zum Aufbau einer medizinisch-kosmetischen Abteilung in einer dermatologischen Praxis in Augsburg bei.

Im Anschluss und durch die Erfahrungen dort angeregt, verfasste ich mein erstes Buch mit dem Titel “Hautsache gesund!”, erschienen 2012 im BoD-Verlag. Durch das geweckte Interesse, Zusammenhänge noch besser verstehen zu wollen, entschied ich mich dazu, Heilpraktikerin zu werden.

Es folgten daraufhin Fortbildungen in Ernährungstherapie, Phytotherapie, u.v.m.

Durch die Erfahrungen in meiner Praxis und durch eigene Erfahrungen angeregt, verfasste ich mein zweites Buch mit dem Titel “Akne, Rosazea, Morgellons & Co.” erschienen 2018 im Twentysix Verlag

Die von mir angebotenen naturkosmetischen Produkte wurden sorgfältig ausgewählt, ausprobiert und geprüft. Aus diesem Grund werden Sie auf meiner Seite nicht die komplette Palette an Produkten finden, sondern nur wenige und sorgfältig hergestellte Produkte mit spezifischer Wirksamkeit.

Einige davon sind keine zertifizierten Produkte, aber für manche Hautbilder die geeignetsten Produkte mit den wenigsten Nebenwirkungen, die verfügbar waren.
Erlesene Naturkosmetik: gut und verträglich

Die Produkte in meinem Shop habe ich durch langjährige Erfahrung in der Kosmetikbranche aber auch in dermatologischer Praxis und zusammen mit Patienten erprobt und deshalb für den Verkauf mit aufgenommen. Es ging mir aus diesem Grund nicht darum, alles, was den Namen Naturkosmetik trägt, in mein Sortiment mit zu integrieren.

Hier finden Sie ein speziell ausgewähltes Programm an hochwertiger Naturkosmetik, das seinem Namen auch gerecht wird. Leider gibt es auch in der Naturkosmetikbranche Inhaltsstoffe, deren Einsatz ich nicht vertreten kann. So finden Sie hier nur Produkte, die ich jederzeit selbst verwenden würde und auch schon persönlich ausprobiert habe.

Qualität sollte auch in der Hautpflege vor Quantität stehen. Nicht immer ist der Preis ausschlaggebend für die Qualität, sondern die Auswahl der Rohstoffe, die Begleitstoffe und die Verträglichkeit der Inhaltsstoffe für den Einzelnen.

Ihre Claudia Ehle

Weiterlesen auf https://www.morgellons.be/Claudia-Ehle_Akne-Rosazea-Morgellons-Co

neu.DZiG.de Deutsche ZivilGesellschaft
pol. Hans Emik-Wurst
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: pol.hans@emik-wurst.de
Homepage: https://neu.dzig.de
Telefon: 03741 423 7123

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: http://www.publicEffect.com
Telefon: 03741 423 7123